Angebote zu "Kreises" (14 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Ortsnamen des Kreises Düren
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Ortsnamen des Kreises Düren. Ein Beitrag zur Namen- und Siedlungsgeschichte" ist der Titel eines neuen Buches, das nun im Shaker-Verlag, Aachen-Herzogenrath, erschienen ist. Der Autor, Günter Breuer, Sprachwissenschaftler und Bibliothekar an der Hochschulbibliothek der RWTH Aachen, legt nach mehreren ähnlichen Untersuchungen zu den Ortsnamen des Aachener Raumes nun eine Abhandlung in Form eines klassischen Nachschlagewerkes zu den Namen auf dem Gebiet des Kreises Düren in seinen Ausdehnungen nach der kommunalen Neugliederung des Jahres 1972 vor. Neben einer Vielzahl von Einzeldarstellungen zu Orts- und Siedlungsnamen der Altkreise Düren und Jülich waren bislang die Arbeiten von Wilhelm Kaspers (Die Ortsnamen der Dürener Gegend, 1949) und Gerhard Mürkens (Die Ortsnamen des Kreises Jülich, 1958) als monografische Ortsnamenkunden die immer noch maßgeblichen Informationsmittel. Nun ist ein neues Nachschlagewerk zur Hand, das einmal den sprachwissenschaftlich neuesten Forschungsstand widerspiegelt und zudem das Gesamtkreisgebiet umfasst. Nach umfassenden Vorbemerkungen zur Ortsnamenforschung im Raum Düren-Jülich und weitergehenden Ausführungen zu den in diesem Bereich tätigen Ortsnamenforschern (insbesondere zu Kaspers und Mürkens) erfolgen die Ausführungen zu den Siedlungsnamen unter den 15 Städten und Gemeinden des Kreisgebietes in alphabetischer Folge. Es werden sowohl Namen heute bewohnter Plätze als auch zwischenzeitlich untergegangener Siedlungen (so genannte Wüstungsnamen) berücksichtigt, sofern diese aus den herangezogenen Quellenwerken ermittelbar waren. Jedem der 372 Ortsnameneinträge ist eine ausführliche Dokumentation der Altnachweisungen mit Angabe der Fundstellen vorangestellt. Die in der Vergangenheit vorgenommenen Zuweisungen der alten Namenformen werden, falls notwendig, kritisch diskutiert und ggf. richtig gestellt. In gleicher Weise werden die vorliegenden Namendeutungen zusammengestellt und einer neuerlichen Prüfung unterzogen. Die oftmals in regionalgeschichtlichen und heimatkundlichen Abhandlungen vorgebrachten Etymologien erlauben vielfach interessante Einblicke in die volkstümliche Interpretation des Namenguts. Im Anschluss daran wird für jeden einzelnen Siedlungsnamen eine dem Stand der modernen Ortsnamenforschung entsprechende Deutung gegeben. Ein umfassend und sorgfältig ausgearbeitetes Quellen- und Literaturverzeichnis, das auch als allgemeines Hilfsmittel für namen- und heimatkundlich Interessierte dienen kann, sowie ein Register beschließen die 642 Seiten umfassende Abhandlung. Insgesamt lassen sich durch die Lektüre der Ortsnamengeschichte zahlreiche wichtige Erkenntnisse von weitergehendem Interesse gewinnen. Auskünfte über ehemalige Geländebeschaffenheit, Besiedlungsvorgänge, Besitzverhältnisse, Personen- und Familiennamen sind so zu erhalten.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Die Ortsnamen des Kreises Düren
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"Die Ortsnamen des Kreises Düren. Ein Beitrag zur Namen- und Siedlungsgeschichte" ist der Titel eines neuen Buches, das nun im Shaker-Verlag, Aachen-Herzogenrath, erschienen ist. Der Autor, Günter Breuer, Sprachwissenschaftler und Bibliothekar an der Hochschulbibliothek der RWTH Aachen, legt nach mehreren ähnlichen Untersuchungen zu den Ortsnamen des Aachener Raumes nun eine Abhandlung in Form eines klassischen Nachschlagewerkes zu den Namen auf dem Gebiet des Kreises Düren in seinen Ausdehnungen nach der kommunalen Neugliederung des Jahres 1972 vor. Neben einer Vielzahl von Einzeldarstellungen zu Orts- und Siedlungsnamen der Altkreise Düren und Jülich waren bislang die Arbeiten von Wilhelm Kaspers (Die Ortsnamen der Dürener Gegend, 1949) und Gerhard Mürkens (Die Ortsnamen des Kreises Jülich, 1958) als monografische Ortsnamenkunden die immer noch maßgeblichen Informationsmittel. Nun ist ein neues Nachschlagewerk zur Hand, das einmal den sprachwissenschaftlich neuesten Forschungsstand widerspiegelt und zudem das Gesamtkreisgebiet umfasst. Nach umfassenden Vorbemerkungen zur Ortsnamenforschung im Raum Düren-Jülich und weitergehenden Ausführungen zu den in diesem Bereich tätigen Ortsnamenforschern (insbesondere zu Kaspers und Mürkens) erfolgen die Ausführungen zu den Siedlungsnamen unter den 15 Städten und Gemeinden des Kreisgebietes in alphabetischer Folge. Es werden sowohl Namen heute bewohnter Plätze als auch zwischenzeitlich untergegangener Siedlungen (so genannte Wüstungsnamen) berücksichtigt, sofern diese aus den herangezogenen Quellenwerken ermittelbar waren. Jedem der 372 Ortsnameneinträge ist eine ausführliche Dokumentation der Altnachweisungen mit Angabe der Fundstellen vorangestellt. Die in der Vergangenheit vorgenommenen Zuweisungen der alten Namenformen werden, falls notwendig, kritisch diskutiert und ggf. richtig gestellt. In gleicher Weise werden die vorliegenden Namendeutungen zusammengestellt und einer neuerlichen Prüfung unterzogen. Die oftmals in regionalgeschichtlichen und heimatkundlichen Abhandlungen vorgebrachten Etymologien erlauben vielfach interessante Einblicke in die volkstümliche Interpretation des Namenguts. Im Anschluss daran wird für jeden einzelnen Siedlungsnamen eine dem Stand der modernen Ortsnamenforschung entsprechende Deutung gegeben. Ein umfassend und sorgfältig ausgearbeitetes Quellen- und Literaturverzeichnis, das auch als allgemeines Hilfsmittel für namen- und heimatkundlich Interessierte dienen kann, sowie ein Register beschließen die 642 Seiten umfassende Abhandlung. Insgesamt lassen sich durch die Lektüre der Ortsnamengeschichte zahlreiche wichtige Erkenntnisse von weitergehendem Interesse gewinnen. Auskünfte über ehemalige Geländebeschaffenheit, Besiedlungsvorgänge, Besitzverhältnisse, Personen- und Familiennamen sind so zu erhalten.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Die Ortsnamen des Kreises Düren
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ortsnamen des Kreises Düren ab 29.8 € als Taschenbuch: Ein Beitrag zur Namen- und Siedlungsgeschichte. 1. Aufl.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Sehenswertes in Aachen, der Euregio und Nordeifel
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Region um die alte Kaiserstadt Aachen mit ihren zahlreichen Beziehungen zu den Nachbarstaaten Belgien und Niederlande, bietet dem interessierten Besucher viele Orte, deren einzigartige Sehenswürdigkeiten entdeckt werden wollen. Dieser Reiseführer erschließt neben der Stadt den gesamten Kreis Aachen, den Kreis Düren, Teile des Kreises Euskirchen und die angrenzenden Gebiete der Provinzen Limburg in den Niederlanden und die Ostkantone in Belgien. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten werden auch liebevoll gepflegte, aber weniger bekannte Denkmale aufgeführt, deren Vielfalt erst den Charakter der Orte, ihrer Bewohner und der historischen Entwicklung verdeutlicht. Der Süden ist gekennzeichnet durch die tief eingeschnittenen Täler mit den Orten Monschau, Blankenheim, Nideggen, Schleiden und Heimbach. Urft-Talsperre und Rurstausee bieten abwechslungsreiche Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Von den Bergrücken reicht der Blick weit nach Norden bis in die Ebene mit Eschwege, Weisweiler, Düren und Euskirchen. Hier dominierte in der zurückliegenden Zeit der Bergbau und hinterließ in den Ortsbildern deutliche Spuren. Viele historische Sehenswürdigkeiten, Burgen, Ruinen, Klöster und gemütliche verwinkelte Altstädte laden zum Besuch und Verweilen ein.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Sehenswertes in Aachen, der Euregio und Nordeifel
9,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Region um die alte Kaiserstadt Aachen mit ihren zahlreichen Beziehungen zu den Nachbarstaaten Belgien und Niederlande, bietet dem interessierten Besucher viele Orte, deren einzigartige Sehenswürdigkeiten entdeckt werden wollen. Dieser Reiseführer erschließt neben der Stadt den gesamten Kreis Aachen, den Kreis Düren, Teile des Kreises Euskirchen und die angrenzenden Gebiete der Provinzen Limburg in den Niederlanden und die Ostkantone in Belgien. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten werden auch liebevoll gepflegte, aber weniger bekannte Denkmale aufgeführt, deren Vielfalt erst den Charakter der Orte, ihrer Bewohner und der historischen Entwicklung verdeutlicht. Der Süden ist gekennzeichnet durch die tief eingeschnittenen Täler mit den Orten Monschau, Blankenheim, Nideggen, Schleiden und Heimbach. Urft-Talsperre und Rurstausee bieten abwechslungsreiche Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Von den Bergrücken reicht der Blick weit nach Norden bis in die Ebene mit Eschwege, Weisweiler, Düren und Euskirchen. Hier dominierte in der zurückliegenden Zeit der Bergbau und hinterließ in den Ortsbildern deutliche Spuren. Viele historische Sehenswürdigkeiten, Burgen, Ruinen, Klöster und gemütliche verwinkelte Altstädte laden zum Besuch und Verweilen ein.

Anbieter: buecher
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Die Ortsnamen des Kreises Düren
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Ortsnamen des Kreises Düren ab 29.8 EURO Ein Beitrag zur Namen- und Siedlungsgeschichte. 1. Aufl.

Anbieter: ebook.de
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Die Ortsnamen des Kreises Düren
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

„Die Ortsnamen des Kreises Düren. Ein Beitrag zur Namen- und Siedlungsgeschichte“ ist der Titel eines neuen Buches, das nun im Shaker-Verlag, Aachen-Herzogenrath, erschienen ist. Der Autor, Günter Breuer, Sprachwissenschaftler und Bibliothekar an der Hochschulbibliothek der RWTH Aachen, legt nach mehreren ähnlichen Untersuchungen zu den Ortsnamen des Aachener Raumes nun eine Abhandlung in Form eines klassischen Nachschlagewerkes zu den Namen auf dem Gebiet des Kreises Düren in seinen Ausdehnungen nach der kommunalen Neugliederung des Jahres 1972 vor.Neben einer Vielzahl von Einzeldarstellungen zu Orts- und Siedlungsnamen der Altkreise Düren und Jülich waren bislang die Arbeiten von Wilhelm Kaspers (Die Ortsnamen der Dürener Gegend, 1949) und Gerhard Mürkens (Die Ortsnamen des Kreises Jülich, 1958) als monografische Ortsnamenkunden die immer noch maßgeblichen Informationsmittel. Nun ist ein neues Nachschlagewerk zur Hand, das einmal den sprachwissenschaftlich neuesten Forschungsstand widerspiegelt und zudem das Gesamtkreisgebiet umfasst.Nach umfassenden Vorbemerkungen zur Ortsnamenforschung im Raum Düren-Jülich und weitergehenden Ausführungen zu den in diesem Bereich tätigen Ortsnamenforschern (insbesondere zu Kaspers und Mürkens) erfolgen die Ausführungen zu den Siedlungsnamen unter den 15 Städten und Gemeinden des Kreisgebietes in alphabetischer Folge. Es werden sowohl Namen heute bewohnter Plätze als auch zwischenzeitlich untergegangener Siedlungen (so genannte Wüstungsnamen) berücksichtigt, sofern diese aus den herangezogenen Quellenwerken ermittelbar waren. Jedem der 372 Ortsnameneinträge ist eine ausführliche Dokumentation der Altnachweisungen mit Angabe der Fundstellen vorangestellt. Die in der Vergangenheit vorgenommenen Zuweisungen der alten Namenformen werden, falls notwendig, kritisch diskutiert und ggf. richtig gestellt. In gleicher Weise werden die vorliegenden Namendeutungen zusammengestellt und einer neuerlichen Prüfung unterzogen. Die oftmals in regionalgeschichtlichen und heimatkundlichen Abhandlungen vorgebrachten Etymologien erlauben vielfach interessante Einblicke in die volkstümliche Interpretation des Namenguts. Im Anschluss daran wird für jeden einzelnen Siedlungsnamen eine dem Stand der modernen Ortsnamenforschung entsprechende Deutung gegeben. Ein umfassend und sorgfältig ausgearbeitetes Quellen- und Literaturverzeichnis, das auch als allgemeines Hilfsmittel für namen- und heimatkundlich Interessierte dienen kann, sowie ein Register beschließen die 642 Seiten umfassende Abhandlung.Insgesamt lassen sich durch die Lektüre der Ortsnamengeschichte zahlreiche wichtige Erkenntnisse von weitergehendem Interesse gewinnen. Auskünfte über ehemalige Geländebeschaffenheit, Besiedlungsvorgänge, Besitzverhältnisse, Personen- und Familiennamen sind so zu erhalten.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Bergheimer Kreisbahn
79,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bergheimer Kreisbahn war eine Bahngesellschaft des Kreises Bergheim (Erft). Sie wurde gegründet, um den Kreis verkehrsmäßig zu erschließen.Die ersten Eisenbahnverbindungen im Kreis Bergheim, der im wesentlichen dem Nordteil des heutigen Rhein-Erft-Kreises entspricht, waren die Bahnlinie Köln Horrem Düren Aachen (eröffnet 1841, heute KBS 480) und die Strecke Neuss Grevenbroich Bedburg Elsdorf Düren (eröffnet 1868/69, nördlicher Teil heute Teil der Erftbahn).Beide Strecken führten 6 bzw. 4,5 Kilometer an der Kreisstadt Bergheim vorbei, also ohne Anschluss.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot
Sehenswertes in Aachen, Euregio und Nordeifel
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Region um die alte Kaiserstadt Aachen mit ihren zahlreichen Beziehungen zu den Nachbarstaaten Belgien und Niederlande, bietet dem interessierten Besucher viele Orte, deren einzigartige Sehenswürdigkeiten entdeckt werden wollen. Dieser Reiseführer erschließt neben der Stadt den gesamten Kreis Aachen, den Kreis Düren, Teile des Kreises Euskirchen und die angrenzenden Gebiete der Provinzen Limburg in den Niederlanden und die Ostkantone in Belgien. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten werden auch liebevoll gepflegte, aber weniger bekannte Denkmale aufgeführt, deren Vielfalt erst den Charakter der Orte, ihrer Bewohner und der historischen Entwicklung verdeutlicht. Der Süden ist gekennzeichnet durch die tief eingeschnittenen Täler mit den Orten Monschau, Blankenheim, Nideggen, Schleiden und Heimbach. Urft-Talsperre und Rurstausee bieten abwechslungsreiche Erholungs- und Freizeitmöglichkeiten. Von den Bergrücken reicht der Blick weit nach Norden bis in die Ebene mit Eschwege, Weisweiler, Düren und Euskirchen. Hier dominierte in der zurückliegenden Zeit der Bergbau und hinterließ in den Ortsbildern deutliche Spuren. Viele historische Sehenswürdigkeiten, Burgen, Ruinen, Klöster und gemütliche verwinkelte Altstädte laden zum Besuch und Verweilen ein.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.09.2020
Zum Angebot